Kapitel 3. Einrichtungshinweise für DOSemu

Inhaltsverzeichnis

XDOSemu unter X/KDE
DOSemu auf der Linux-Konsole
Zugriff auf das CD-ROM-Laufwerk unter DOSemu
Druckereinrichtung
Drucken über das Netzwerk mit CUPS
Darstellung von DOS-Text-Dateien in Linux

XDOSemu unter X/KDE

Um die Tastenkombinationen für ein DOS-Programm zur Verfügung zu haben, müssen in KDE im Menü unter Einstellungen -> KDE -> Look & Feel -> Tastenzuordnung die entsprechenden Tastenkombinationen freigestellt werden, damit sie nicht von KDE abgefangen werden.

Bei einer Bildschirmauflösung von 800x600 füllt ein DOS-Programm mit einer Einstellung von 28 Zeilen in Xdosemu den Bildschirm zu ca. 3/4 aus. Bei Einstellung von mehr Zeilen werden teilweise die letzten 2 Zeilen nicht angezeigt. Als Alternative kann man bei einer Bildschirmauflösung von 1024x768 den VGA11x19.pcf.gz-Font oder verschiedene Fonts in der Datei VGA-Fonts.tar.gz, die mir freundlicherweise von Martin Reuber in der neuesten Version zur Verfügung gestellt worden ist, ausprobieren. Hierfür kopiert man die Fonts je nach Distribution in das Verzeichnis /usr/local/share/dosemu/Xfonts oder /usr/share/fonts/X11/misc. Als root muss man

mkfontdir

laufen lassen und den X-Server bzw. xfs neu starten. Die Fonts kann man dann ausprobieren, indem man in der .dosemurc-Datei die Option

$_X_font = "vga"

in

$_X_font = "vga11x19"

oder

$_X_font = "vga1024norm"

ändert. Der VGA11x19-Font füllt mit einem 28-Zeilen-DOS-Programm den Bildschirm bei 1024x768-Auflösung zu 3/4 aus, der VGA1024norm-Font füllt mit einem 25-Zeilen-DOS-Programm den Bildschirm bei 1024x768-Auflösung vollständig aus, sodass die letzte Zeile durch die KDE-Kontrolleiste verdeckt ist, die man ja auch verschwinden lassen kann.

Es gibt auch die Möglichkeit, XDOSemu mit CTRL-ALT-f in einen Vollbildmodus umzuschalten. In diesem Modus ist allerdings ein Wechseln zu weiteren Fenstern nicht möglich. Beendet wird der Vollbildmodus durch erneute Eingabe von CTRL-ALT-f. Wer parallel weitere Programme bedienen will, sollte das DOS-Programm im Vollbildmodus eher von der Linux-Konsole mit dosemu starten.